Pfarrkirche zu den heiligen Rupert und Virgil in Dorfgastein

Geschichte der Kirche und der Pfarre

Die erste urkundliche Nachricht von einer Kirche in der vorderen Gastein befindet sich in einer Chiemseer Urkunde vom Jahr 1350, die allerdings heute nicht mehr auffindbar ist. Die Kirche von Dorfgastein war vorerst Filialkirche der Mutterpfarre Gasteins, des „Gozhawses zu unserer lieben Frawen zu Hof“. Im Jahr 1400 stiftete Graf Haugh von Goldegg für die „Zukürch sand Rupprechtz und sand Virgili dasz Dorf in der Castewn“ eine Wochenmesse.

Seit dem Jahr 1857 ist Dorfgastein eine eigene, selbständige Pfarre, deren Betreuungsbereich sich mit der politischen Gemeinde deckt. Seit der Pfarrerhebung wirkten in Dorfgastein fünfzehn Seelsorger, wobei Geistlicher Rat Kaspar Kirchner am längsten diente (von 1960 bis 1993). Seit 1993 wird die Pfarre von Pfarrprovisoren betreut. Seit Oktober 2015 gehört Dorfgastein zum Pfarrverband Gasteinertal, dieser umfasst alle Pfarren des Tales, die alle zum Dekanat Taxenbach der Erzdiözese Salzburg gehören.

 

Rochus und Sebastian

Öffnungszeiten Pfarramt

      Dienstag 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr 
   Freitag    09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Gottesdienste

Sonn- und Feiertage
08:30 Uhr    
Dienstag
18:00 Uhr
 
jeden letzten Samstag im Monat
18:00 Uhr
jeden ersten Freitag im Monat
18:00 Uhr
  jeden zweiten Freitag im Monat 14:00 Uhr  
  sonstige Freitage im Monat  18:00 Uhr  

Aktuelles

  Pfarrbrief Sonderausgabe 2017 icon
  Pfarrbrief 2017/2                         icon
  Pfarrbrief  Ostern 2018               icon

 

 

Pfarrverband Gasteinertal

    Pfarre Dorfgastein
Website: pfarre-dorfgastein.net
+43 6433 7202
 
    
Pfarre Bad Hofgastein
Website: pfarre-bad-hofgastein.kirchen.net 
+43 6432 6409
 
    
Pfarre Bad Gastein
Website: www.pfarrebadgastein.at
+43 6434 2077